08.11.2017

 

Zehn Jahre Nordhäuser Sekundärrohstoff-Workshop

 

 

Bereits zum zehnten Mal fand der Nordhäuser Sekundärrohstoff-Workshop in der Hochschulstadt statt. Ging es beim ersten Workshop im April 2008 unter dem Titel „Zufall oder Willkür“ hauptsächlich um die Probenahme aus heterogenen Schüttgütern, so hat die Veranstaltung seitdem eine Vielzahl an Zukunftsthemen dazugewonnen.

 

Vom 26. bis 27. Oktober trafen sich rund 80 Experten aus Deutschland, Österreich und Norwegen, um über die Zukunft des Recyclings zu diskutieren. Während der diesjährigen Recyclingkonferenz wurde die „Wertstoffwende“ als zentrales Anliegen unseres wirtschaftlichen Handelns in verschiedenen Produktionsbereichen thematisiert. Diese reichen vom potentialträchtigen Gipsrecycling über die Sammlung und Aufbereitung von Multimetallkonzentraten aus Elektroaltgeräten sowie deren politischen und psychologischen Steuerungsmöglichkeiten bis hin zum Urban Mining und der entsprechenden Verantwortung der Rohstoffwirtschaft. Gerade für die Region Südharz wurde die Thematik des Gipsabbaus und deren Folgewirkungen während der Konferenz besprochen. Hier gibt es vielversprechende Lösungsansätze, wie durch ein intelligentes Recycling der Gipsabbau auf ein Minimalmaß reduziert und gleichzeitig Arbeitsplätze in der Region erhalten werden können.

 

Die Abendveranstaltung fand in diesem Jahr auf der Burgruine Hohnstein in Neustadt/Harz statt. An diesem historischen Ort konnten bereits bestehende Bündnisse gefestigt und neue Allianzen hin zu einer nachhaltigen Rohstoffversorgung geschmiedet werden.

 

 


Presse

Hochschule Nordhausen
  • Doktorand erfolgreich verabschiedet
  • Forschungsarbeiten in der Recyclingregion Harz gehen in die Verlängerung
  • Mission Wertstoffrettung – Recycling macht (Hoch-)Schule
  • Nordhausen bekommt Innovationszentrum für Wertstoffgewinnung
  • Elfter Sekundärrohstoff-Workshop an der Hochschule Nordhausen
  • Ankündigung 11. Nordhäuser Sekundärrohstoff-Workshop
  • Zusammenarbeit mit dem THILLM nimmt Gestalt an
  • Zu Gast bei der MUEG
  • Dritte Nordhäuser DIN-Norm bestätigt
  • 10 Jahre Kooperation mit TUC
  • Recycling macht Schule
  • Projekt RCGips: Der erste Meilenstein wurde gelegt
  • Hochschule Nordhausen präsentiert Forschungsvorhaben auf IFAT 2018 in München
  • Hochschule Nordhausen auf Hannover Messe 2018
  • Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Ellrich, der CASEA GmbH in Ellrich und der Hochschule Nordhausen
  • Doktorwürde verliehen
  • Elektrokleingerätesammlung in Betrieben
  • RIS3 Jahresveranstaltung in Erfurt
  • Zehn Jahre Workshop
  • Wertstoffwende antreiben
  • Ballenbeprobung erfolgreich
  • Besuch von Ministerpräsident Bodo Ramelow
  • Reinhard Bütikofer zu Gast am Messestand
  • Start der Hannovermesse
  • Start in den Messemonat April
  • Symbolischer Grundstein gelegt
  • Von der Wiege bis zur Wiege
  • Stele zur Wertstoffwende
  • Social Media-Kampagne angestoßen
  • Reger Austausch in der Recyclingregion Harz
  • Recyclingregion Harz macht die Runde
  • Netzwerk ausgebaut
  • Nordhäuser Recyclingprojekt erhält 2,8 Millionen Euro
  • Weiter auf dem Weg der Wertstoffwende
  • Zu Gast in Merseburg
  • Erste Nordhäuser DIN-Norm
  • Sammelaktion für alte Elektrokleingeräte im Südharz erfolgreich!
  • Über drei Tonnen Elektroschrott abgegeben
  • Forschung trifft Anwender
  • Wertstoffwende goes Hannovermesse 2016
  • Austausch zur Ressourceneffizienz
  • Press(bohr)methode nimmt Hürde nach Europa
  • Feldstudien gehen in die nächste Runde
  • Status quo der Wertstoffwende diskutiert
  • Austausch unter Experten
  • Wertstoffwende weiter vorangebracht
  • Weichen gestellt
  • Tablet kaputt! was nun?
  • Nächster Schritt zur Wertstoffwende
  • Nordhäuser Labortechnik für Europa
  • Wertstoffwende zum Anfassen
  • Föhn kaputt?
  • Erster Meilenstein zur Wertstoffwende
  • Wertstoffwende setzt Impulse
  • Für Endrunde qualifiziert
  • Fachartikel Leichtstoffrecycling
  • Auf der Hannovermesse