01.11.2016

 

Reger Austausch in der Recyclingregion Harz

 

 

Zum nunmehr neunten Mal wurde der Sekundärrohstoffworkshop gemeinsam mit der TU Clausthal an der Hochschule Nordhausen veranstaltet.

 

Am 27. Oktober wurde das neue, länderübergreifende BMBF-Projekt „Recyclingregion Harz“ von Prof. Dr.-Ing. Daniel Goldmann (TU Clausthal) vorgestellt. Im Anschluss ist der Kooperationsvertrag für das neue Projekt „Recyclingregion Harz“ von der Hochschule Nordhausen, der Technischen Universität Clausthal, der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und der Hochschule Magdeburg-Stendal feierlich unterzeichnet wurden. Darüber hinaus thematisierte Prof. Dr.-Ing. Folker Flüggen in der „Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei“ die Pläne für das geplante „Thüringer Wertstoffzentrum“. Zusätzlich konnte das 55-köpfige Fachpublikum in geselliger Runde neue Kontakte knüpfen und alte festigen.

 

Am 28. Oktober wurde das Forum I im AUGUST-KRAMER-INSTITUT zum Ort neuer Ideen und kreativem Gedankenaustausch. So erörterte Herr Dr. Miersch die Rolle der ED-RFA-Analysentechnologie im modernen Wertstoffrecycling und Herr Dr. Textor die Beziehungen zwischen Quote/Qualität/Produkt von Kunststoffen aus Leichtverpackungsabfällen. Die Zusammensetzung, Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten von Geisternetzen als Lösungsansatz für „Plastic Ocean“ stellte Prof. Dr.-Ing. Gilian Gerke in einem aufrüttelnden Vortrag vor. Über das Kompetenzzentrum LAV Makranstadt berichtete Dipl.-Ing. Annett Schindler.

 

Die Transformation des Abfalls zum Rohstoff diskutierte Herr Philipp Saar lebhaft mit dem Fachpublikum. Über das Recycling bei wachsender stofflicher Vielfalt und Miniaturisierung konnte Herr Prof. Dr.-Ing. Thomas Pretz den aktuellen Arbeitsstand vorstellen. Im Anschluss setzte sich Frau Dipl.-Psych. Alexandra Kibbe mit der Aussage auseinander: „Ich recycle mein Handy, wenn andere es tun“ – Psychologische Determinanten von Elektrokleingeräten. Einen spannenden Einblick in die Recyclingpraxis gab Frau Dana Zwicknagl von der TDE-Recycling GmbH mit ihrem Vortrag über die Theorie und Praxis in einer Erstbehandlungsanlage unter der Anwendung des ElektroG II.

 

Als Einführungsvorträge in die anschließenden Praxisdemonstrationen legte Herr Dipl.-Ing.(FH) Michael Rutz die Auslegung von Entstaubungsanlagen mit Unterstützung experimenteller Methoden anschaulich dar. Des Weiteren erläuterte Herr Prof. Dr.-Ing. Thomas Link die Interdisziplinäre Bearbeitung von Forschungsprojekten und gab Hinweise zur besseren Organisation von Kooperationsprojekten.

 

Erneut zeigt sich, dass Nordhausen ein Ort für Innovation und interdisziplinären Gedankenaustausch ist. Eine Vielzahl der Teilnehmer konnte Impulse für weitere Arbeiten mitnehmen. Darüber hinaus wurde die Vision Wertstoffwende weiter verbreitet: Abfall nicht mehr per se als unnütz anzusehen, sondern diesen als Wertstoff in den Produktkreislauf zurückzuführen.

 

 


Presse

Hochschule Nordhausen
  • Doktorand erfolgreich verabschiedet
  • Forschungsarbeiten in der Recyclingregion Harz gehen in die Verlängerung
  • Mission Wertstoffrettung – Recycling macht (Hoch-)Schule
  • Nordhausen bekommt Innovationszentrum für Wertstoffgewinnung
  • Elfter Sekundärrohstoff-Workshop an der Hochschule Nordhausen
  • Ankündigung 11. Nordhäuser Sekundärrohstoff-Workshop
  • Zusammenarbeit mit dem THILLM nimmt Gestalt an
  • Zu Gast bei der MUEG
  • Dritte Nordhäuser DIN-Norm bestätigt
  • 10 Jahre Kooperation mit TUC
  • Recycling macht Schule
  • Projekt RCGips: Der erste Meilenstein wurde gelegt
  • Hochschule Nordhausen präsentiert Forschungsvorhaben auf IFAT 2018 in München
  • Hochschule Nordhausen auf Hannover Messe 2018
  • Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Ellrich, der CASEA GmbH in Ellrich und der Hochschule Nordhausen
  • Doktorwürde verliehen
  • Elektrokleingerätesammlung in Betrieben
  • RIS3 Jahresveranstaltung in Erfurt
  • Zehn Jahre Workshop
  • Wertstoffwende antreiben
  • Ballenbeprobung erfolgreich
  • Besuch von Ministerpräsident Bodo Ramelow
  • Reinhard Bütikofer zu Gast am Messestand
  • Start der Hannovermesse
  • Start in den Messemonat April
  • Symbolischer Grundstein gelegt
  • Von der Wiege bis zur Wiege
  • Stele zur Wertstoffwende
  • Social Media-Kampagne angestoßen
  • Reger Austausch in der Recyclingregion Harz
  • Recyclingregion Harz macht die Runde
  • Netzwerk ausgebaut
  • Nordhäuser Recyclingprojekt erhält 2,8 Millionen Euro
  • Weiter auf dem Weg der Wertstoffwende
  • Zu Gast in Merseburg
  • Erste Nordhäuser DIN-Norm
  • Sammelaktion für alte Elektrokleingeräte im Südharz erfolgreich!
  • Über drei Tonnen Elektroschrott abgegeben
  • Forschung trifft Anwender
  • Wertstoffwende goes Hannovermesse 2016
  • Austausch zur Ressourceneffizienz
  • Press(bohr)methode nimmt Hürde nach Europa
  • Feldstudien gehen in die nächste Runde
  • Status quo der Wertstoffwende diskutiert
  • Austausch unter Experten
  • Wertstoffwende weiter vorangebracht
  • Weichen gestellt
  • Tablet kaputt! was nun?
  • Nächster Schritt zur Wertstoffwende
  • Nordhäuser Labortechnik für Europa
  • Wertstoffwende zum Anfassen
  • Föhn kaputt?
  • Erster Meilenstein zur Wertstoffwende
  • Wertstoffwende setzt Impulse
  • Für Endrunde qualifiziert
  • Fachartikel Leichtstoffrecycling
  • Auf der Hannovermesse