04.06.2018

 

Projekt RCGips: Der erste Meilenstein wurde gelegt

 

 

Das bereits in der vergangenen Woche durchgeführte erste Strategieseminar im Projekt RCGips konnte als großer interdisziplinärer Erfolg verbucht werden. Gemeinsam mit den Partnern des Forschungsvorhabens, der Hochschule Nordhausen, der Bauhaus-Universität Weimar, der CASEA GmbH aus Ellrich sowie dem externen Management und Innovationscoaching, konnten die gemeinsamen Ziele festgelegt, erste Planungen auf den Weg gebracht und Arbeitsaufgaben abgestimmt werden.

 

Anfang April startete das Projekt „Gipsrecycling als Chance für den Südharz“ in seine Konzeptphase. Das Projekt der Hochschule Nordhausen ist eines von insgesamt 32 Bündnissen im neuen Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“. Die Teilnehmer sind aufgefordert, in ihrer selbst gewählten Region verborgene Innovationspotenziale zu heben und auf deren Basis eine gewinnbringende und nachhaltige Zukunft zu entwerfen. Anfang 2019 werden die zwölf erfolgversprechendsten Projekte für eine mehrjährige Umsetzung ausgewählt.

 

Angeregt durch den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow während seines Besuches auf der Hannover-Messe 2017, hat es sich die Hochschule Nordhausen gemeinsam mit den Projektpartnern zur Aufgabe gemacht, ein Gesamtkonzept für das Recycling von Gipsabfällen zu erarbeiten. Aufgrund der in Deutschland vollzogenen Energiewende nimmt die Verfügbarkeit von Gips aus Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA-Gips) kontinuierlich ab. Ziel des laufenden Forschungsprojektes ist es, Konzepte zu entwickeln, die den damit verbundenen Bedarf an Naturgips durch die steigende Verwendung von Recycling-Gips teilweise kompensieren und dabei einen Beitrag zur Schonung von Naturgipsvorkommen zu leisten. Gleichzeitig soll ein Austausch mit der Gipsindustrie, mit Interessenvereinigungen der Region und Naturschutzorganisationen stattfinden. Unterstützt wird das Konsortium bei der Bearbeitung dieses kontrovers diskutierten Themas ebenfalls durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz sowie durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

 

In der vergangenen Woche trafen sich die Projektpartner zum ersten Strategieseminar an der Hochschule in Nordhausen. Die Veranstaltung wurde genutzt, um alle Teilnehmer besser zu vernetzten, den Innovationsbegriff durch einen Innovationscoach genauer zu definieren und das weitere Vorgehen zu besprechen. Außerdem stellten die verschiedenen Partner ihren derzeitigen Arbeitsstand vor. Die Hochschule Nordhausen ist für die Rückführung von gipshaltigen Abfällen zuständig und bearbeitet in den kommenden Monaten ein Konzept, in dem neue Sammelsysteme sowie Rückführungsstrategien entworfen und in einem Logistikkonzept zusammengeführt werden. Für das Konzept der Verwertung ist die Bauhaus-Universität Weimar verantwortlich. Dabei sollen die Gipsabfallarten systematisiert, neue Einsatzfelder für RC-Gipse ermittelt und Strategien zur Festlegung von Qualitätskriterien entwickelt werden. Der Projektpartner aus der Industrie, die CASEA GmbH aus Ellrich, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Verbund mit den Akteuren der Gipsindustrie zu vernetzen sowie gleichzeitig auch Marktanalysen zu Abfallströmen und Recyclingprozessen zu erstellen und dabei mögliche Rohstoffpotentiale zu erkennen. Weiterhin werden Optimierungspotentiale bei der Aufbereitung analysiert und hierzu ebenfalls ein Konzept entwickelt. Begleitet wird das Vorhaben durch ein externes und internes Management, welches Stakeholderanalysen durchführt und den Projektpartnern gezielte Coachings im Bereich des Innovationsmanagements anbietet.

Während des Strategieseminars konnten sich viele neue Ideen entwickeln, die in den nächsten Wochen und Monaten in der gewohnt interdisziplinären Weise konkretisiert werden.

 

 

Teilnehmer des Strategieseminars an der Hochschule Nordhausen


Presse

Hochschule Nordhausen
  • Doktorand erfolgreich verabschiedet
  • Forschungsarbeiten in der Recyclingregion Harz gehen in die Verlängerung
  • Mission Wertstoffrettung – Recycling macht (Hoch-)Schule
  • Nordhausen bekommt Innovationszentrum für Wertstoffgewinnung
  • Elfter Sekundärrohstoff-Workshop an der Hochschule Nordhausen
  • Ankündigung 11. Nordhäuser Sekundärrohstoff-Workshop
  • Zusammenarbeit mit dem THILLM nimmt Gestalt an
  • Zu Gast bei der MUEG
  • Dritte Nordhäuser DIN-Norm bestätigt
  • 10 Jahre Kooperation mit TUC
  • Recycling macht Schule
  • Projekt RCGips: Der erste Meilenstein wurde gelegt
  • Hochschule Nordhausen präsentiert Forschungsvorhaben auf IFAT 2018 in München
  • Hochschule Nordhausen auf Hannover Messe 2018
  • Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Ellrich, der CASEA GmbH in Ellrich und der Hochschule Nordhausen
  • Doktorwürde verliehen
  • Elektrokleingerätesammlung in Betrieben
  • RIS3 Jahresveranstaltung in Erfurt
  • Zehn Jahre Workshop
  • Wertstoffwende antreiben
  • Ballenbeprobung erfolgreich
  • Besuch von Ministerpräsident Bodo Ramelow
  • Reinhard Bütikofer zu Gast am Messestand
  • Start der Hannovermesse
  • Start in den Messemonat April
  • Symbolischer Grundstein gelegt
  • Von der Wiege bis zur Wiege
  • Stele zur Wertstoffwende
  • Social Media-Kampagne angestoßen
  • Reger Austausch in der Recyclingregion Harz
  • Recyclingregion Harz macht die Runde
  • Netzwerk ausgebaut
  • Nordhäuser Recyclingprojekt erhält 2,8 Millionen Euro
  • Weiter auf dem Weg der Wertstoffwende
  • Zu Gast in Merseburg
  • Erste Nordhäuser DIN-Norm
  • Sammelaktion für alte Elektrokleingeräte im Südharz erfolgreich!
  • Über drei Tonnen Elektroschrott abgegeben
  • Forschung trifft Anwender
  • Wertstoffwende goes Hannovermesse 2016
  • Austausch zur Ressourceneffizienz
  • Press(bohr)methode nimmt Hürde nach Europa
  • Feldstudien gehen in die nächste Runde
  • Status quo der Wertstoffwende diskutiert
  • Austausch unter Experten
  • Wertstoffwende weiter vorangebracht
  • Weichen gestellt
  • Tablet kaputt! was nun?
  • Nächster Schritt zur Wertstoffwende
  • Nordhäuser Labortechnik für Europa
  • Wertstoffwende zum Anfassen
  • Föhn kaputt?
  • Erster Meilenstein zur Wertstoffwende
  • Wertstoffwende setzt Impulse
  • Für Endrunde qualifiziert
  • Fachartikel Leichtstoffrecycling
  • Auf der Hannovermesse